Deutschland erwirtschaftet mit Stromüberschuss Gewinn

Die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Solar Energiesysteme (ISE) haben Daten veröffentlicht die belegen, dass der exportierte Strom aus Deutschland teurer verkauft wird, als für den importierten Strom bezahlt wird. Damit ist die These, Deutschland würde Strom ins Ausland verschenken, nach Ansicht der Wissenschaftler widerlegt. Die Bundesrepublik exportiert jedes Jahr große Mengen Strom ins Ausland,  mehr als sie importieren muss. Die Grafik zeigt, dass Deutschland durch die Stromexporte jedes Jahr Einnahmen in Milliardenhöhe erzielt. Für 2015 würden erneut Einnahmen zwischen 1,5 und 2,0 Milliarden Euro erwartet, so die Freiburger Wissenschaftler.

Aussenhandel von Deutschland – Energy Charts

Auch interessant: Seit 2010 ist die Stromproduktion aus deutschen AKWs von 133 Terawattstunden im Jahr auf 92 Terawattstunden in 2014 zurückgegangen. Im gleichen Zeitraum konnte die Stromerzeugung aus Wind, Sonne und Biomasse von 20 auf 138 Terawattstunden gesteigert werden. Weitere Grafiken: www.energy-charts.de